Fachschaft Kunsterziehung

„Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit!“
Karl Valentin 

„Bin ich jetzt fertig?“  …

 

So mancher ratsuchender Schüler wendet sich mit solchen oder ähnlichen Worten an die Kunstlehrkraft, während diese das vorgelegte Bild aufmerksam begutachtet und sich überlegt, wie sie ihren Schützling für eine intensivere Auseinandersetzung mit dem Thema gewinnen kann …

Natürlich soll das Fach Kunst unseren Schülern Freude bereiten und zeigen, wie viel Fantasie in ihnen steckt. Durch die Vermittlung von künstlerischen Techniken und die Behandlung verschiedenster Sujets und Themen bekommt jedes Kind im Kunstunterricht von Anfang an Hilfsmittel und Werkzeuge an die Hand, um seine Ideen adäquat ausdrücken zu können.

Dass ein überzeugendes Ergebnis manchmal aber auch länger als einen Mausklick entfernt liegt und Kreativität und künstlerisches Schaffen Raum und Zeit zur Entfaltung benötigen – darin liegt ein wichtiger Erkenntnisgewinn, der einen Grundstein für Ausdauer und Zielstrebigkeit im kreativen Schaffen auch in anderen Bereichen des Lebens legen kann.

Und dass sich das Durchhalten und Weitermachen lohnen kann, sollen unsere Exponate und Projekte aus dem Bereich Kunst zeigen! Wir laden Sie herzlich ein, die wechselnden Ausstellungen der Schülerarbeiten in der Aula und die Bildergalerie im 1. Stock des Gymnasiums zu besuchen. Einen ersten Eindruck können Sie sich hier bereits verschaffen …

Die Fachschaft Kunst

Ausführliches Fachprofil des ISB-Bayern:
http://www.isb-gym8-lehrplan.de/contentserv/3.1.neu/g8.de/index.php?StoryID=26533


Spiderman, Ribery oder Angela Merkel? Preisverleihung des 46. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ am Gymnasium Lappersdorf

Bereits zum 4. Mal nahmen die Schüler des Gymnasiums Lappersdorf am Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ teil. Dieses Jahr war die Herausforderung, sich im Kunstunterricht mit dem Thema „Fantastische Helden und echte Vorbilder: Wer inspiriert dich?“ zu befassen.

Dabei stellte sich für die Schüler zunächst die Frage, wer für sie überhaupt ein Held oder ein Vorbild sei. Naheliegend offenbarten sich spontan Helden aus Comics, Computerspielen, der Musikbranche, aber auch YouTuber oder Fußballer. Nach intensiver Auseinandersetzung wurde der Begriff allerdings umfassender beleuchtet, sodass die Helden des Alltags plötzlich eine große Bedeutung bekamen: Ins Zentrum der Bilder rückten damit auch Polizisten, Ärzte, Feuerwehr und Flüchtlingshelfer bis hin zur Bundeskanzlerin, aber auch die eigene Mutter als meist unbeachtete „Heldin“.

Am Gymnasium Lappersdorf wurden dieses Jahr als erste Regensburger Schule neben zahlreichen Preisträgern aus der Kategorie „Bild“ zwei Filmteams prämiert. Die beiden Filme der Zehntklässler „Wo sind unsere Helden geblieben?“ und „Friends – Heroes Of Daily Life“, die bei der Preisverleihung präsentiert wurden, zeugen von großem Engagement und erstaunlicher Professionalität.

Der Ideenreichtum der jungen Künstler wurde belohnt: Bei der Preisverleihung am 25.2.2016 überreichte Herr Luxi von der Raiffeisenbank Lappersdorf den Siegern Sachpreise und für die Schule gab es zur Unterstützung von Projekten eine Spende von 500 Euro. Außerdem haben alle Gewinner die Chance, sich auf Landesebene weiter zu qualifizieren.

Bilder: Alle Preisträgerinnen und Preisträger "jugend creativ" 2016; Gewinnerbild von Lara Pietsch 8b; Filmplakat von 10b


Jahresberichte 2010 bis 2015 / Cover-Design


Keith Haring - Objekte / Schülerarbeiten 6. Klasse

Frisch Lisa, StRin

Kuhn-Warreyn Katharina, StRin

Schneider Sabine